Veranstaltungen

Praktisches Embodiment

Carla van Kaldenkerken

Der Körper ist unser Zentrum, mit dem wir spürend, wahrnehmend und tätig unser Leben gestalten. Der Körper macht sich als Bühne der Gefühle und als Medium und Mittler zur Welt eindeutig bemerkbar und Supervisioren und Coaches könnten diese Hinweise noch viel besser nutzen. Die Erkenntnisse der neurowissenschaftlichen Forschung haben für das sogenannte Embodiment-Paradigma einen wichtigen Beitrag geleistet und die Rolle des Körpers in dem gesamten Geschehen von Denken, Fühlen und Handeln hervorgehoben.
In der zweitägigen Veranstaltung bekommen Sie einen ersten Überblick über relevante Konzepte und wir erschließen uns die Bedeutung für die berufsbezogene Beratung am eigenen Leibe mit vielen Übungen.
Die dreitägige Veranstaltung vertieft sehr praxisnah das Konzept. Sie kann auch unabhängig von der Einführung gebucht werden.
Der Charakter der dreitätigen Veranstaltung zeichnet sich durch eine experimentelle Arbeitsatmosphäre aus, die dazu anregen soll, sich mit den vielfältigen Anregungen und Ideen in Rollenspielen und in konkreten Beratungs- und Coachingsequenzen auszuprobieren.
Termine für die Einführung
Freitag, den 18.09.2020, 14.00 Uhr bis Samstag, 19.09.2020, 17.00 Uhr
Termin für Teil II
Montag, den 02.11.2020, 11.00 Uhr – Mittwoch, 04.11.2020 15.00 Uhr

» Mehr lesen

Umgang mit Konflikten in Organisationen

Mit Andreas Lange

Wer Konflikte professionell bearbeiten will, kann auf die Programme Konfliktanalyse, Mediation, Konfliktmoderation und Konfliktcoaching zurückgreifen. Diese Nachbarschaftskompetenzen sollen im Überblick vorgestellt und Mediation vertieft werden.
Dabei geht es um die Unterschiede zu anderen Beraterrollen, das Kennenlernen und die sichere Handhabung der Indikationen für Mediation. Der Umgang mit eigenen Konflikten und das Üben an Fallbeispielen stehen im Mittelpunkt des Workshops. Das befähigt Supervisor*innen und Berater*innen in einfacheren Konflikten zu beraten, in eskalierten Konflikten erste Hilfe zu leisten und die Überweisung zu Mediationskollegen zu organisieren.

Diese Veranstaltung ist ein offenes Seminar im Rahmen der Ausbildung zum Supervisor/ zur Supervisorin und Coach (DGSv)

Donnerstag, den 27.02.- Samstag, den 29.02.2020
Beginn 14.00 Uhr, Ende 15.00 Uhr

600,- € plus 19 % Umsatzteuer plus Unterkunft/ Verpflegung

» Mehr lesen

PEP®- Eine Zusatztechnik für den Umgang mit Krisen und heftigen Gefühlen

Dr. Michael Bohne (Hannover)

Gefühle bestehen zu einem großen Teil aus Körperwahrnehmungen. Deshalb erscheint es nur logisch, den Körper bei der Veränderung parafunktionaler Emotionen mit einzubeziehen. PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) ist eine achtsamkeitsbasierte, die Selbstwirksamkeit aktivierende köperorientierte Zusatztechnik für die Regulierung heftiger Gefühle und für die Unterstützung in Krisen und emotional belastenden Situationen. Die nachgewiesenen guten und schnellen Erfolge mit PEP sprechen für eine Integration in das Handwerkszeug auch von Beratern in Organisationen und arbeitsweltlichen Kontexten.

Termin:
Montag, den 27.04.2020, 14.00 Uhr – Mittwoch, den 29.04.2020, 13.00 Uhr.

» Mehr lesen

20. Durchgang – Supervisionskompetenz für die Ausbildung und Fallberatung

Kurs ist auch für die Anerkennung als Ausbilder*in (BM®) konzipiert

Carla van Kaldenkerken

Schwerpunkt dieses Seminars ist die Ausbildungssupervision und Fallberatung in Beratungsberufen – als professionelle Begleitung, Anleitung und Kontrolle von Ausbildungskandidaten und Berufseinsteigern. Darüberhinaus richtet sich das Seminar auch an Menschen, die beruflich Berater*innen, Referendar*innen, praktizierende Mediator*innen u.a. mit Fallberatung begleiten. Dieses Seminar ist geeignet für Mediator*innen, die die Anerkennung als Ausbilder*innen für Mediation (BM e.V.) anstreben.

Termin:
Auf Anfrage

» Mehr lesen

Ort, Anreise, Anmeldung und Geschäftsbedingungen

Sie finden hier alle Informationen zum Ort, zur Anreise, Anmeldung und die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

» Mehr lesen